Ausgehende Verbinung zu Amazon SES via fsockopen()

Webhosting
Antworten
pi
Beiträge: 29
Registriert: 13 Mär 2006 13:09

Ausgehende Verbinung zu Amazon SES via fsockopen()

Beitrag von pi » 24 Feb 2015 22:02

Hi W4U,

ich würde gerne mails (newsletter) via Amazon SES direkt aus Wordpress versenden.

Warum will ich das machen:

* keine Limits - kann so viele Newsletter versenden wie ich will
* Spam-Score - mehr mails kommen bei den Empfängern an ... der w4u Server war schon 2-3 auf einer Blacklist.

Kann man für den Amazon Server eine firewall-Ausnahme hinzufügen?
Wir das in Zukunft möglich sein?

Bei min. 2 Projekten bei anderen Hostern kann ich die Verbindung ohne Probleme aufbauen!?

schöne Grüße

Benutzeravatar
w4ytechnik
Beiträge: 2050
Registriert: 29 Aug 2005 10:25

Re: Ausgehende Verbinung zu Amazon SES via fsockopen()

Beitrag von w4ytechnik » 25 Feb 2015 08:06

Wenn die Mails über eine API Schnittstelle gesendet werden ist dies sicherlich machbar.

Wenn Sie schreiben "der W4Y Mailserver war schon 2-3 mal auf einer Blacklist" - unser Mailsystem besteht aus einem großen Cluster von über 100 Servern. Sollte ein Server temporär in einer Blacklist eingetragen sein wird dieser Node bis zur Löschung des Eintrags nicht mehr verwendet.

Generell lässt es sich auch schon aufgrund der teils nicht nachvollziehbaren Praktiken diverser DNS Blacklistbetreiber nicht 100%ig vermeiden, dass ein Node kurzfristig auf einer Liste aufscheint.

Zur Anschauung: teilweise reichen 3! Mails pro Tag an einen Honeypot und der Node wird gelistet - obwohl im gleichen Zeitraum 100.000 non-Spam Mails über diesen Node verschickt wurden.

Welche API Adresse verwenden Sie hier?

pi
Beiträge: 29
Registriert: 13 Mär 2006 13:09

Re: Ausgehende Verbinung zu Amazon SES via fsockopen()

Beitrag von pi » 25 Feb 2015 08:40

API Schnittstelle: naja, die API wird nicht immer unterstützt. So würde ich gerne mailpoet.com verwenden und die unterstützten bei z.B. Amazon SES oder auch bei Mandrill die API nicht, d.h. es kann nur via SMTP gesendet werden.

Daher meine Fragen:

Kann man für den Amazon Server eine firewall-Ausnahme hinzufügen?
Wir das in Zukunft möglich sein?


Andere Hoster erlauben mir das!

Zur Blacklist: Wir hatten dennoch schon Probleme mit w4u und Blacklist. Konkret konnten einige Empfänger (glaube das waren aon und gmx) 5 Tage nicht angeschrieben werden.

Antworten